Angeline Bauer - Kopenhagen

Verfügbare Formate

Inhaltsangabe

Die Reihe 'Städtetrip by arp' ist als praktischer Begleiter für Ihren Städte-Kurztrip konzipiert. Diese Reise-E-Books sind für Leute gedacht, die nur ein oder zwei Tage in einer Stadt verbringen, also keine Zeit haben, jede kleine Kirche zu besichtigen oder sich auf die Suche nach vermeintlichen ‚Geheimtipps‘ zu machen. Mit Hilfe dieser E-Books können Sie sich vorab orientieren und auswählen, welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt besuchen möchten oder im Anschluss an die Reise noch einmal nachlesen, was Sie vor Ort gesehen haben. Auch praktische Tipps, Links und wichtige Telefonnummern halten die Ausgaben unserer Serie für Sie bereit.

Mit folgenden Informationen können Sie rechnen – je nach Gegebenheiten kann das in Kleinigkeiten variieren.

Allgemeines – ein kurzer Abriss über die Stadt
Geschichte in Kürze
Die wichtigen Sehenswürdigkeiten mit Wegebeschreibung

Sightseeing zu Fuß, per Bus, Schiff, Kutschen oder mit dem Fahrrad
Musik und Feste
Auto und Parken
Park- und Stellmöglichkeiten für Camper
Infos für Reisende auf Kreuzfahrtschiffen
Öffentlicher Verkehr
Taxi
Touristenauskunft in Deutschland
Touristenauskunft in der Urlaubsstadt
Internetcafés & WLAN
Telefon & Handy
Klima & Reisezeit
Einkaufen & Souvenirs / Öffnungszeiten
Essen und Trinken
Öffnungszeiten / Trinkgeld
Wohin im Krankheitsfall

Leseprobe

Allgemeines
Die Universitätsstadt Kopenhagen ist die größte Stadt Skandinaviens und, obwohl sie am äußersten östlichen Rand Dänemarks liegt, Hauptstadt des Landes, Sitz des Parlaments und der Regierung und Residenzstadt der Königin. Sie liegt an der Ostsee, ihre Geschichte und Bestimmung war immer mit dem Meer und dem Seehandel verbunden, was auch ihr Name erkennen lässt. Er geht auf das Mitteldänische Wort „Kaufmannshafen“ zurück.
Der westliche Teil der Stadt liegt auf der größten Insel Dänemarks - sie heißt Seeland. Seeland ist zugleich auch die größte Insel in der Ostsee. Das östliche Stadtgebiet ist über mehrere kleine Holme (Inseln) verteilt. Kopenhagen selbst hat knapp 570 000 Einwohner. Zusammen mit den Vorstädten Frederiksberg und Gentofte sind es etwa 750 000.
Obwohl Dänemark zur EU gehört, blieb die Landeswährung die Dänische Krone, nachdem sich bei einer Volksbefragung im Jahre 2000 eine Mehrheit der Bevölkerung gegen den Euro aussprach. Das Leben in der Stadt ist sehr teuer, die Lebenshaltungskosten zählen zu den höchsten in ganz Europa.
Aufgrund mehrerer Stadtbrände und katastrophaler Kriegsereignisse sieht man in Kopenhagen nur wenige Bauwerke, die älter als zweihundert Jahre sind. Auch von ihrem ‚Wesen‘ her ist die Stadt jung, modern und aufgeschlossen. Studenten aus ganz Skandinavien, Künstler, Straßenmusikanten und Touristen aus aller Welt beleben das Stadtbild.
Und das ist nicht erst seit heute so. Schon immer zog es Künstler, Freidenker und Entdecker in ‚die große Stadt‘. Hans Christian Ørsted zum Beispiel, Mitbegründer der Elektrizitätslehre. Jenny Lind, die Opernsängerin, die als ‚Schwedische Nachtigall‘ berühmt wurde - und nicht zuletzt der Schriftsteller Hans Christian Andersen, der der Welt so schöne Märchen wie ‚Die kleine Meerjungfrau‘, ‚Die Prinzessin auf der Erbse‘, ‚Das hässliche Entlein‘ oder ‚Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern‘ hinterließ.
Die ersten Touristen, die nach dem Krieg nach Kopenhagen kamen, waren Besucher aus Übersee. Ihr Interesse galt vor allem dem Vergnügungspark Tivoli und einer Skulptur der kleine Meerjungfrau, die auf einem Stein im Hafenbecken sitzt und das Wahrzeichen der Stadt ist.