Die DELIA-Literaturpreise sind unabhängige Preise von Autor/innen für Autor/innen und küren Romane im Bereich Unterhaltungsliteratur

DELIA c Traumstoff


Die Autorinnen und Autoren von DELIA haben es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, in vielfältiger Form von der Liebe zu erzählen, sondern darüber hinaus auch den Liebesroman als solchen zu fördern. 

Jährlich lobt DELIA den renommierten Literaturpreis DELIA für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahres aus. Seit 2017 verleiht sie zusätzlich die DELIA für den besten deutschsprachigen Jugendliebesroman des Vorjahres.

Beide Preise sind jeweils mit demselben Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro dotiert, stehen also gleichberechtigt nebeneinander.

Nicht nur die Autor/innen der preisgekrönten Romane sind zu recht stolz darauf, eine DELIA gewonnen zu haben, auch Verlage machen sich den DELIA-Literaturpreis zunutze und schmücken sich mit den Preisträgern: Auf ihren Websites stellen sie DELIA-Preisträger/innen gesondert heraus, DELIA-Aufkleber zieren die Romane der Gewinner/innen. Eine Imagekampagne, die nicht nur förderlich für den jeweils preisgekrönten Verlag ist, sondern auch für die Verkäufe der gekürten Romane.

Kurz: Wer eine DELIA gewinnt, ist wer – bei den Verlagen, im Handel und bei den Lesern. Denn die DELIA ist als Literaturpreis inzwischen DAS Gütezeichen für anspruchsvolle Liebesroman- und Unterhaltungsliteratur.

Foto DELIA: (c) Traumstoff