Constanze Wilken - Die Autorin über sich

Aufgewachsen bin ich in einem Küstenort an der Nordsee und die Liebe zur See ist geblieben. In Kiel studierte ich Kunstgeschichte, Politologie und Literaturwissenschaft und lebte danach für mehrere Jahre in England. In der bezaubernden Küstenstadt Aberystwyth, im wildromantischen Wales, habe ich im Fach Kunstgeschichte promoviert und das Schreiben für mich entdeckt. Und so spielt auch mein erster Roman „Die Frau aus Martinique“ in Wales.

Eine Zeit lang habe ich für englische Antiquitätenhändler die Provenienzen seltener Antiquitäten erforscht. Diese Reisen führten mich durch Europa und vor allem nach Italien. Seitdem haben mich Geschichte, Kultur und Lebensart dieses wundervollen Landes nicht losgelassen.
Neben dem Schreiben arbeite ich nach wie vor mit zeitgenössischen Künstlern zusammen und bereite Ausstellungen vor.

Nachdem Italien Schauplatz in einigen meiner Romane war, zog es mich für meinen neuen Gegenwartsroman wieder ins wildromantische Wales. "Der Duft der Wildrose" spielt in Snowdonia, dem bergigen Norden von Wales. Das Land ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Und wer einmal dort war, wundert sich nicht, dass die Fantasie eines Schriftstellers in der herben, schönen Landschaft immer neue Ideen entstehen lässt.

Für meine Recherchen unternehme ich ausgedehnte Reisen und lasse mich von Land und Leuten inspirieren. Oft ergeben sich aus zufälligen Begegnungen und Gesprächen wertvolle Hinweise und ich sammle Eindrücke in Form von unzähligen Fotos. Mit dem Schreiben beginne ich in der Zurückgezogenheit meiner nordfriesischen Heimat. Hinter dem Deich, inmitten der Dünen finde ich die dafür nötige Ruhe bei meiner Familie und mit meinen Hunden und Katzen.

Mitglied der DeLiA-Jury für den Literaturpreis 2015