Corina Bomann - Die Autorin über sich

Schon immer waren Bücher meine Liebe, zunächst habe ich sie mit den ersten erlernten Buchstaben mühsam entziffert, dann immer größere Mengen davon verschlungen bis ich schließlich damit begann, selbst zu schreiben. Die ersten Versuche waren eher nichts für die Öffentlichkeit, doch mit der Zeit sammelte ich Erfahrungen und lernte, und im Jahr 1999 erfüllte sich dann mein Traum: Meine erste Kurzgeschichte wurde veröffentlicht. Dieser folgten etliche Veröffentlichungen, und im Jahr 2002 war es endlich soweit, dass ich das Schreiben zum Beruf machen konnte. Zuvor habe ich elf Jahre lang als Zahnarzthelferin gearbeitet. Es war eine schöne Zeit, in der ich viel »Material« sammeln konnte, das heißt, Menschen unterschiedlicher Couleur kennenlernen. Manche waren und sind echte Typen, deren Eigenschaften ich zuweilen gern meinen Helden verleihe.

Was gibt es sonst noch über mich zu sagen? Neben meinen Hobbys Malen und Gitarre spielen interessiere ich mich sehr für die Geschichte Mecklenburgs. Unsere Schlösser und Burgen sowie die Geschichte der Hexenverfolgung haben es mir besonders angetan.