Gabriele von Braun - Die Autorin über sich

Als kleines Kind kletterte ich am liebsten auf Bäume, die in meiner Fantasie flugs in Raumschiffe umfunktioniert wurden. Ich blickte in den weiten Himmel und träumte davon, als Astronautin durchs All zu schweben und ferne Galaxien zu erkunden. Sicher trug in frühkindlicher Phase heimlicher Star-Trek-Konsum bei meinem großen Bruder maßgeblich zu diesem Berufswunsch bei. Denn je älter ich wurde, desto härter musste ich mich der Realität stellen und erkennen, dass meine eher überschaubaren Leistungen in Naturwissenschaften und Extremsport nicht die besten Voraussetzungen für eine Karriere im All sind, mal ganz abgesehen von meiner zunehmenden Flugangst. Also studierte ich Soziologie, tauschte die theoretische Erforschung des sozialen Verhaltens dann aber doch lieber gegen praxistaugliche Kennzahlen ein, in dem ich auf BWL umschwenkte. Genutzt hat das wenig, denn gleich nach meinem Abschluss blieb ich "in den Medien" hängen, arbeitete für ein Kinomagazin, als PR-Redakteurin und bei SPIEGEL TV. Inzwischen bin ich im Programm-Marketing bei einer Landesrundfunkanstalt tätig. Aber so ganz nebenbei bin ich dann doch noch Astronautin geworden. Denn das Wunderbare am Schreiben über zwischenmenschliche Beziehungen ist, dass ich mich auch da in einem Kosmos bewege: Die Liebe, unendliche Weiten ... und immer wieder spannende Missionen in neue Gefühlswelten.