Heide John - Die Autorin über sich

Meinen ersten Roman habe ich in der 7. Klasse geschrieben – heimlich und während des Unterrichts. Weil ich ein “Pferdemädchen” war, stand im Mittelpunkt natürlich ein schwarzer Hengst, der misshandelt wurde und (natürlich) von einem Mädchen (mit langen dunklen Haaren) gerettet wurde. Mein Erstling schlummert in irgendeiner Kiste im Keller und ist bestimmt fürchterlich kitschig. Sollte ich ihn irgendwann finden, werfe ich ihn ungelesen weg ...
Mit sechszehn Jahren wusste ich, dass ich Germanistik studieren wollte, habe nur aus diesem Grund mein Abitur gemacht - und anschließend mein Studium sehr genossen. Denn ich war dort, wo ich hinwollte: in der Welt der Bücher und ihrer Autoren.
Nach Beendigung des Studiums brauchte ich ein wenig Abwechslung von der Wissenschaft, zumal ich an der Uni lange Jahre mit den Werken Christian Fürchtegott Gellerts beschäftigt gewesen war.
Das Kontrastprogramm hieß TV-Unterhaltung: HaPe Kerkeling, Jürgen von der Lippe und Co. Auch das war eine spannende Zeit, aber nicht für die Ewigkeit geeignet.
Wunschgemäß wurde ich Lektorin und beschäftigte mich von diesem Zeitpunkt an ausgiebig und gerne mit den Texten anderer Menschen.
Im Jahr 2000 habe ich in einem (langweiligen) Urlaub die ersten dreißig Seiten eines Romans geschrieben. Zurück in Köln habe ich diese samt Exposé an vier Verlage geschickt. Mit dem Resultat, dass es eine Absage und drei Zusagen gab.
Mit einem ordentlichen Vorschuss (ja, so war das damals) habe ich den Rest geschrieben. Titel (“Und wer küsst mich?”) und Cover (Kaffeetasse) fand ich grässlich. Aber der Roman bekam erfreuliche Rezensionen und hat sich gut verkauft - so ging es mit Romanen, Geschichten und auch Kinderbüchern weiter. Seitdem habe ich - neben meinem Hauptberuf als Lektorin - 17 Bücher geschrieben und viele Drehbücher verfasst. Alles mit großer Freude.
Mitglied bei Delia (einem wunderbaren Zusammenschluss von interessanten Autoren und sympathischen Menschen) bin ich seit 2003, im Jahr darauf wurde ich Jurymitglied, von 2005-2007 war ich Juryvorsitzende und von 2007-2011 Schriftführerin.