Leonie Lastella - Die Autorin über sich

Schon als Kind habe ich die fremden Welten der Bücher aufgesogen, eingeatmet, zwischen den Seiten gelebt, gelacht und geweint. Irgendwie war es da nur natürlich, dass ich später anfing meine eigenen Welten zu erschaffen.
Geboren und aufgewachsen bin ich in dem kleinen Ort Haselau, der nordwestlich von Hamburg und direkt an der Binnenelbe liegt. Ein zauberhafter Flecken Natur, den Gott bei der Erschaffung mit der Plattschaufel modellierte. Bereits als Kind liebte ich die Weite, den Wind und die Natur, was bis heute so geblieben ist.
Nach meinem Gymnasialen Abschluss, studierte ich einige Semester Erziehungswissenschaften, Biologie und Deutsch an der Universität Hamburg. Parallel dazu begann ich zu schreiben und im sozialen Bereich zu arbeiten.
Als dann meine Kinder geboren wurden, habe ich mich neben der Erziehung meiner drei Söhne ganz dem Schreiben gewidmet. Die Anfänge waren wackelig und ich bin heute noch sehr dankbar, dass man mir mit der Brechstange beigebracht hat, was ein No-Go ist und wie man es schafft, den Leser zu berühren.
So gelang es mir im Juni 2011 den ersten Vertrag für meinen Liebesroman/Antikriegsdrama Stille Seele an Land zu ziehen. Im Dezember 2011 durfte ich dann einen Vertrag bei der Agentur Vikoler Literacy Agency unterschreiben, die mich in den folgenden Monaten unterstütze. Im Oktober 2012 veröffentlichte ich auf Anraten meiner Agentin den Thriller Allein im Indie-Sektor.
Es folgte der Liebesroman In Licht und Dunkelheit im Juli 2013 im Bookshouse Verlag. Die Zusammenarbeit mit diesem Verlag bleibt zu meiner Freude auch weiterhin bestehen, denn im Herbst 2014 wird mein Thriller Mondfinsternis - dunkel wie die Nacht ebenfalls im Bookshouse Verlag erscheinen.
Nebenher schreibe ich auch Kurzgeschichten, wie HabelsTeufel, der im Zuge des NordMordAwards 2013 unter die besten zehn Geschichten gewählt wurde. Noch bleibt es spannend für welchen Platz es am Ende reichen wird. In jedem Fall wird die Geschichte im SHZ-Journal und in einer Anthologie beim Ellert&Richter Verlag erscheinen.
Seit vergangenem Jahr schreibe ich außerdem Poetry Slam Texte und genieße die direkte Zustimmung oder Kritik der Zuhörer.
Als Ausgleich zu so viel Schreibtischarbeit habe ich mein Pferd und meine Kinder, die mich in die Natur hinausziehen und meine Freunde, die mich durch Hamburgs Nachtleben zerren oder gemütlich bei gutem Essen, Gesprächen und im Kino entspannen lassen.